Fairy Tail Storys

Schreibe deine eigene Fairy Tail Story
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Selver Nendo (Normal Rang Rising Moon)

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Selver Nendo (Normal Rang Rising Moon)   Mi Aug 31, 2011 9:10 pm

Charakterdaten von Selver Nendo

Charakterbild


Meine Liebe zu dir wird immer da sein, ich werde deine Stimme immer in meinen Gedanken hören.

~*~ Personality ~*~

    Name: Selver
    Vorname: Nendo
    Spitzname:

    Geburtstag: 12.12
    Alter: 24 Jahre

    Größe: 2,00 m
    Gewicht: 85 kg
    Haarfarbe/Länge: weiß, kurz
    Augenfarbe: Rot
    Geschlecht: Männlich
    Gildenzeichen:Das Gildenzeichen von Rising Moon befindet sich auf seinem linken Unterarm.
    Wohnort: Gildenhaus von Rising Moon


    Erscheinungsbild:

Sollte man das Aussehen, des jungen Nendo beschreiben, so würde man sofort auf ein Wort kommen, trainiert. Als ein Erbe der Familie Selver ist es üblich besonders gut in waffenlosen Kampf zu sein und das sieht man dem Jungen natürlich an. Seine Muskeln sind zwar noch nicht besonders ausgebildet aber man erkennt sie schon wunderbar und lässt ihm zum Vergleich zu anderen kraftvoll aussehen. Besonders hierbei fallen seine Beinmuskulatur auf, da ausschließlich mit seinen Beinen arbeitet und diese besonders hart trainiert hat kann man hier ausschließlich einige Muskelpartien erkennen, die ihm in puncto Geschwindigkeit auch einen kleinen Vorteil gegenüber andere bringt.
Nun könnte man seine weißen Haare beschreiben, die stets gepflegt aussehen. Dies kommt davon, dass er es nicht leiden kann, wenn seine Haare strohig und strapaziert aussehen, kommt es öfters mal vor, dass er sich in das Badezimmer verzieht, und beginnt seine Haare zu waschen und zu pflegen, damit sie mit ihrem gewohnten Glanz bestechen. Jedoch könnte man auch meinen, dass die Haare noch nie in ihrem Leben einen Kamm von nahen gesehen haben, da sie ziemlich wild, auf seinen Kopf verteilt sind. Dennoch kommt es davon, dass seine Haare sich nicht von einem Kamm bändigen lassen, egal wie oft er es versucht.
Seine feuerroten Augen könnte man nun auch genau beschreiben, da sie mit ihren Rottönen ziemlich spielen. Wenn man nah genug dran ist, kann man erkennen, dass es sich um mehrere Farbtöne handelt und diese ineinander verlaufen und somit das bekannte Bild dieser ergeben. Genau aus diesem Grund werden seine Augen immer mit der Farbe des Feuers verglichen, da dieses auch einige Farbabwandlungen besitzen und das menschliche Auge diese nicht erkennen kann.
Nendos Kleidungsstil ist ganz einfach zu beschreiben. Er setzt auf Bequemlichkeit, das heißt, seine Klamotten dürfen ihm nicht im Weg sein, wenn er sich mit seinen Fäusten verteidigen muss. Hierbei achtet er auch darauf, dass diese nicht besonders teuer sind, da er findet, das man nicht sein ganzes Geld für überteuerte Kleidungsstücke auszugeben.
Gehen wir nun genauer darauf ein, was für Farben seine Kleidungsstücke meistens haben. Die Farbe, die hierbei immer wieder auftaucht, ist rot und schwarz. Dabei macht es keinen Unterschied ob es eine Jacke oder auch nur ein Shirt ist, sollte dieses Shirt oder Jacke diese Farben nicht besitzen, so trägt er sie nicht und wirft sie einfach weg oder gibt es ein armes Kind, das auf der Straße lebt. Außerdem achtet er darauf, was er genug Platz darin hat, um sich optimal zu bewegen, sollte das auch nicht gegeben sein, so kann er nicht versprechen, dieses Kleidungsstück zu tragen.


    Besondere Merkmale:
-

~*~ Character ~*~
    Persönlichkeit:
Das Wesen des Jungen ist ziemlich einfach gestrickt. Es gibt hierbei eine Eigenschaft, die das Wesen von Nendo zu einem gewissen Teil beeinflusst wird. Wenn er sich ein Ziel gesetzt hat, so wird er alles geben, um es zu erreichen. Auch wenn es ihm sehr viel Mühe bereitet, gibt sie hierbei niemals auf, da er davon überzeugt ist, wenn er nur hart genug trainiert und somit seine Fähigkeiten stetig verbessert.
Sein Wesen verändert sich beim Flötenspiel etwas. Wenn er in seinem Flötenspiel vertieft ist und Zuhörer fröhlich vor ihm sitzen und dazu freundlich mit Summen, so geht er immer mehr auf, was dazu führen kann, das er ein langes Konzert gibt, ohne es auch nur zu merken. Außerdem liebt er es hierbei immer wieder was obendrauf zu legen, wie zum Beispiel ein schwieriges Lied auf Wunsch zu spielen, sofern er es kennt.
Nendo ist auch in der Nachbarschaft bekannt dafür, dass er jedem Menschen hilft. Egal wie absurd die Aufgabe ist, dennoch gibt er sich hierbei auch immer mühe um alles zu der Zufriedenheit, der jenigen zu erledigen, die sie beauftragt haben. Hierbei ist es egal um es ums einkaufen geht oder einfach eine Katze vom Baum herunter zu holen. Er wird jeden Menschen helfen, es gehört einfach zu seiner Natur aber das kam erst, nachdem er einer der schlechtesten Menschen war, die es auf der Erde gab und dann von seinem Bruder und seinen jetzigen Meister zusammengestaucht wurde, sodass er gezwungen war, sich zu verändern, koste es was es wolle.
Jedoch kommt es auch oft vor, dass er in seinen alten Trott verfällt und dass er sich dann wieder an anderen Menschen vergeht, sollte man ihn hierbei erwischen sollte man ihn von seinem Unterfangen abbringen, sodass er keinen Menschen mehr Schaden zufügen kann. Sollte man es nicht alleine schaffen, muss man sich Hilfe bei seinem Bruder holen, da Katzuya niemals die Hand nach ihm, erheben würde.

    Denkweise:
Der Junge Nendo begegnet jeden Menschen mit einem gewissen Maß von Unfreundlichkeit und gespielter Höflichkeit. Es könnte daran liegen, dass er auf der Straße aufgewachsen ist und sich dadurch einen Standpunkt in dieser Gesellschaft verschafft hatte. Daher hat er auch große Schwierigkeiten Freunde zu finden geschweige dem mit dieser Person Freundschaft zu schließen. Sollte er aber dennoch Freunde finden, so weiß jeder, dass er dieser Person immer zur Seite stehen wird und ständig alles geben wird, um diese Person zu beschützen. Nendo wird außerdem stets auf der Seite seiner Freunde sein, auch wenn diese Situation noch so schwierig sein kann.
Gegen seinen Bruder verhält er sich etwas eigen. Sollte er dabei sein, so wirkt er eher zurückhaltend als aufdringlich, er hält sich hier dann immer im Hintergrund auf, damit er seinen Bruder nicht in Schwierigkeiten bringt, obwohl sie beide Magier sind. Außerdem hat ein gewisses Maß an Respekt vor ihm, genau wie er vor ihm.
Ist Nendo in einer Gruppe unterwegs, so fällt sofort auf, dass er sich zurückhält, damit er nicht allzu sehr auffällt. Da heißt sollte man in einer Gruppe sehen, so würde er der Letzte sein, der angeschaut wird. In der Gilde kennt man ihn aber anders, er mag es sehr oft einfach mal die Sau raus zu lassen und sich mit jemand zu prügeln, sofern er einen Grund dafür sieht. Hierbei ist ihm noch so ein kleiner Grund genug, um mit dieser Person vor die Tür zu gehen und es mit ihr zu klären. So kommt es oft vor, dass er mit einem gewissen Maß an Respekt behandelt wird, da er sonst wieder mit jemandem den Boden aufwischt. Die einzige Person, was ihn zurückhalten kann, ist sein Bruder und der Gildenmeister. Da er ein sehr viel Respekt vor diesen hat und sich niemals gegen sie auflehnen würde, eher würde er sich selber fertigmachen.

    Vorlieben: Nun es gibt einige Dinge die das Interesse des jungen Nendo geweckt haben. Zum einem währe es der Kampfsport, da er hierbei ein besonderes Talent besitzt und sich ständig damit beschäftigt, seinen Körper immer härter zu trainieren, damit er eines Tages einen hohen Rang in der magischen Welt erreichen wird, sodass seine Familie mit ihm immer wieder gerne angibt. Aber all das tut er nicht nur, weil er sich einen Namen machen will, nein. Er will sich selbst beweisen, dass er mehr kann, als das was er bisher gelernt hat und das seine Lehrer auf ihn stolz sein können, ihn ausgebildet zu haben.
    Es ist auch nicht verwunderlich das die Übungskämpfe auch zu seinen Interessen gehören, so kann er nämlich seine Fähigkeiten immer wieder unterbeweis stellen, sollte er aber jemanden unterliegen so würde er weiter trainieren, um eines Tages gegen seinen Widersacher bestehen zu können auch, wenn er dieses Ziel niemals erreichen kann. Dennoch würde er es immer wieder ausprobieren aber er würde nie deswegen eine Freundschaft aus Spiel setzen, da es nicht besonders leicht ist welche zu finden, denen man hundertprozentig vertrauen kann.
    Ein etwas komischeres Hobby, von ihm, ist es auf einer Flöte zu spielen. Hierbei ist er ziemlich weit über dem Durchschnitt, zum Vergleich zu anderen. Er liebt es einfach, wenn die wundervollen Töne seine Flöte verlassen und die Personen, die diese lauschen einen zu friedenden Gesichtsausdruck und ein Lächeln auf den Lippen zu haben. So geht er immer mehr auf und kann sich nicht mehr zurückhalten, so kann es auch passieren, dass er mehrere Stunden ein kleines Konzert gibt, ohne auch nur zu merken, dass die Zeit wie im Flug vergangen ist. Es gibt hierbei auch besondere Töne, die er einfach liebt, zu hören und zu spielen und diese sind klassische Klänge, wie sie in früheren Zeitaltern gespielt wurden, sollte er so einen Ton hören und ihn noch nicht beherrschen, so würde er diese Person bitten, ihm diese Klänge beizubringen, da er sonst sein Flötenspiel nie als perfekt bezeichnen könnte.
    Außerdem besitzt er ein etwas lobenswerteres Hobby. Es handelt sich hierbei um Lesen. Er kann einfach nicht aufhören jedem Abend ein Buch zu lesen, da er sonst glaubt, nicht besonders gut einschlafen zu können. Aber es dürfen nicht irgendwelche Bücher sein, es muss irgendwas mit Vampiren zu tun haben, da diese Bücher ihn immer wieder Fessel, so kann es auch passieren, dass er nicht zum Schlafen kommt, da er erst das Buch zu Ende lesen möchte.

    Abneigungen: Es gibt einige Dinge, die der Junge nicht ausstehen kann. Zum einen sind es unfreundliche Menschen. Er kann es einfach nicht leiden, wenn ihm jemand unfreundlich begegnet. Dennoch würde er sich das nicht anmerken lassen, da er immer das Gute in einem Menschen sieht und sich somit diese Person versucht zu erweichen, sollte das nicht gelingen und sollte dadurch Nendo angeschrien werden, so verändert sich sein Gesichtsausdruck und er beginnt den anderen klar zu machen, dass er es nicht verdient hat, so unfreundlich behandelt zu werden, da er das auch nicht tat. Ist es dann so weit gekommen, entschuldigt er sich kurz darauf bei der betroffenen Personen.
    Als eine Art Abneigung könnte man noch besagen, dass er es nicht leiden kann, wenn eine Person ein Instrument spielt und damit nur schiefe Töne hervor bringt. Hierbei kann er sich nicht zurückhalten und geht zu der Person und weißt diese darauf hin, dass er falsche Töne spielt. Sollte die Person dennoch weiter machen, so packt er seine Flöte aus und beginnt auf dieser zu spielen, um ihm zu zeigen, welche Töne er nicht getroffen hat. Meistens sind diese Personen dann nachsichtig und versuchen die Töne zu treffen, was wiederum zeigt, das Nendo sehr viel von Melodien versteht und sich auch sehr schnell verstehen kann.
    Ein weiterer Punkt ist der, dass er es nicht leiden kann, wenn sein Essen übermäßig gewürzt ist, da er findet, dass er so seine Geschmacksnerven ab zu töten und somit eines Tages keinen Geschmack mehr aus machen kann. Jedoch ist anzufügen, dass er einen besonders guten Geschmacksinn hat und somit generell nicht viel Gewürzte Speisen vorzieht, da er hierbei eine wirkliche Gaumenfreude erlebt.

    Stärken: Wenn man die Stärken von Nendo beleuchten müsste so würde als erstes sein Körper genannt werden. Da er einen ziemlichen Muskulösen Körper hat denn er geschickter Weise auch weiß ein zu setzen, wie man anhand seiner Vergangenheit erkennen könnte. Er ist immer noch in den Straßen von Oshibana Town bekannt, als erbarmungsloser Rüpel der sich sein Geld mit Straßenkämpfen verdient hat. Man könnte auch davon sprechen das er Profischläger war, der für Geld alles gemacht hat, sei es einen reichen Rüpel zu verprügeln, damit er seine Schulden bei einigen Leuten begleicht oder als Geleitschutz jemanden vor Angriffen zu schützen. Jedoch hat ihm das auch einige Feinde gemacht, die sich nun versuchen an ihm zu rechen.
    Eine weitere Stärke ist sein Lebenswille, er stand schon einmal kurz davor sein Leben zu verlieren, da ihm sein größter Feind eine Lektion erteilen wollte, sodass sich Nendo nicht mehr in seine Angelegenheiten einmischt. Glücklicherweise kam sein Bruder vorbei, der ihm ins Krankenhaus brachte, wo er behandelt wurde und sich schwor, nicht mehr so ein Rüpel zu sein. Da er seiner Freundin keine weiteren Sorgen bereiten möchte. So kam es, das er sich auch Rising Moon anschloss, da seine Freundin ebenfalls da drin heimisch ist und ihn vorgeschlagen hatte, hier herzukommen, um seine Fähigkeiten hier unter Kontrolle zu bekommen, was den Gildenmeisterin eine gewaltige Freude bereitete und nun ein Angelpunkt ist, wenn Nendo mal wieder ausflippt.

    Schwächen: Seine größte Schwäche ist seine mangelnde Selbstbeherrschung, sollte er mal wieder außer Kontrolle geraten, müsste man sehr schnell aus seinem Blickfeld verschwinden, da er sonst diese betroffene Person etwas bearbeiten würde. Hierbei ist es, egal ob die Person sich wehren kann oder nicht, jedoch hat er auch hier seine Prinzipien. Er würde niemals eine Frau oder Kinder angreifen, außer ihm bleibt keine andere Wahl.
    Wobei man bei seiner zweiten Schwäche währt. Er hat eine Schwäche für Frauen und kann sich meist in ihrer Nähe nicht besonders gut artikulieren und stottert eher als normal zu reden. Er hat es einfach nie gelernt mit weiblichen Menschen zu sprechen, da er nur ständig auf der Straße gelebt hat und so ein Teil der Straßen Familie Selver wurde und hier waren ebenfalls keine Frauen vertreten. Somit kam es das er immer Schwach wird, wenn er eine sieht oder sie sogar mit ihm spricht.
    Zum Vergleich seiner körperlichen Stärke sieht es mit Magie bei ihm etwas mickrig aus. Er hat keinen besonders hohen Magievorrat geschweige dem, Magie richtig anzuwenden. Er hat es nie wirklich gelernt mit der Magie um zu gehen worauf, er sich für eine Magie interessierte, die sich auf seinen Kampfstil aufbaut und somit nicht wirklich viel Magie dazu benötigt wird. Jedoch wird ihm, dass sicher, einige Probleme bereiten. Wenn er auf einem höheren Level als heute ist, so müsste er sich ständig zurückhalten und nie mit voller Magiepower kämpfen, da sie auch nicht besonders schnell regeneriert. Also ist es auch die wirkungsvollste Schwäche an seinem Körper, die er immer versucht mit seiner Kraft zu verbergen.
    Aufgrund eines Unfalles ist er auch gegen enge Räume abgeneigt, da er als kleines Kind immer wieder in einem mickrigen Raum gesperrt wurde, wo er sich kaum bewegen konnte. Sollte er nun wieder in so einen Raum gelangen, so würde er panisch werden und würde alles daran setzen, aus diesem Raum zu gelangen und wieder etwas mehr Freiraum um sich zu haben. Hierbei spielt es keine Rolle ob es ein Zug oder einer kleiner Kammer handelt. Er kann einfach nicht lange genug sich zurückhalten und muss sofort aus diesem bedrängten Raum raus und sich frei bewegen können. Ihm reicht es sogar schon, wenn er nur den Zug sieht, so kann hyperventiliert er schon und versucht alles, seine Partner davon abzubringen, mit dem Zug zu fahren.



~*~ Relationships ~*~
    Familie: Gebürtig heißt Nendo eigentlich mit Nachnamen Raven aber diesen Namen hatte er nach einer gewissen Zeit abgelegt, da seine Eltern ihn mit fünf Jahren ausgesetzt haben. Sie sind einfach nicht mehr mit ihm zurechtgekommen und haben sich endschieden, ihn einfach auf der Straße zurück zu lassen.
    Seine neue Familie ist sein „Bruder“, der sich schon einige Jahre um ihn gekümmert hat. Die Namen seiner Eltern waren Yahiko und Soma Raven, das ist auch das einzige was ihm noch bekannt ist.


    Selver Jun, 21 Jahre, lebendig, Gildenmagier von Rising Moon
    Jun ist der ältere Bruder von Nendo, der sich um ihn gekümmert hatte, als dieser zu Boden gestreckt wurde und fast gestorben wäre. Die beiden sind nicht Blutsverwandte aber sie kennen sich schon einige Ewigkeit als sie sich gegenseitig schworen Brüder zu sein, die einem helfen, wenn man in Not ist. Das hatte er auch getan und genau seit diesem Tag ist ihm Nendo noch mehr ans Herz gewachsen, sodass die beiden ein unverkennbares Duo geworden sind. Jun war es auch, der ihn überzeugt hatte, in die Gilde zu kommen und seine Fähigkeiten dort optimal nutzen zu können.


    Selver Ayumi, 16 Jahre, lebendig
    Ayumi ist die Schwester von Nendo aber sie sind ebenfalls nicht Blutsverwandte. Jedoch hat Nendo sie einmal beschützen müssen, da einige Straßenraufbolde sie angreifen wollten. Jedoch stellte sich Nendo dazwischen und beschützte sie zusammen mit Jun, worauf die Rüpel davon rannten und sich nicht mehr blicken lassen. So hatte sie sich ebenfalls bei den beiden aufgehalten und wurde schlussendlich ebenfalls ihre Schwester.

    Freunde: Touko und Meiko zählt er zu seinen Freunden (genauere Beschreibung folgt noch)

    Feinde: Jeder Mensch, der was gegen Touko und Meiko irgendwas hat.

~*~ Data ~*~

    Rang: Normaler Magier
    Kampftechnik: Der Kampfstil von Nendo ist relativ einfach, er überprüft erst die Fähigkeiten seines Gegners und wenn dieser es nicht erwartet, das ein Angriff kommt, so wird eine Schockwelle abgegeben, die zu verherenden Ende führen kann.

    Magieausleger: Wind Drachenmagier

    Partner/ Team:Meiko
    Erledigte Quests:
    C-Rang: 20
    B-Rang: 10
    A-Rang: 5
    S-Rang:
    SS-Rang:

~*~ Story ~*~

    Ziel:
Es gibt eigentlich nur ein Ziel, was sich Nendo wünschen würde. Ein eigenes Kampfzentrum, wo er denn kleinen Kindern auf der Straße tricks bei bringt, wie sie sich gegen Stärkere wären können, ohne selbst verletzt zu werden. Ihm ist auch bewusst, dass es ein sehr steiniger Weg bis dorthin sein könnte aber dennoch möchte er sich eines Tages diesen Traum erfüllen und somit mit sich selbst in Einklang kommen, da er selbst weiß, wie es war als kleiner Bursche immer wieder vermöbelt worden zu sein. Bis er begann, sich zu wehren, was auch im späteren Verlauf seines Lebens zu einigen Problemen geführt hatte. Dennoch ist er der Überzeugen, wenn sie einen Lehrer haben, der selbst mal auf der Straße gelebt hat, werden sie sich seine Ratschläge zu Herzen nehmen und befolgen. Damit sie später keine Probleme bekommen würden.
Eine weiteres Ziel ist es Meiko eines Tages zu der glücklichsten Frau der Welt zu machen.

    Zeitlinie:

    00 Geburt

    01- 05 Leben bei den "Eltern"

    06-15 Leben auf der Straße Gründung der Familie Selver

    16 Knapp den Tode entkommen einsetzen der Lacrima Kristalle

    17- 23 Lernen der Magie und Meisterung, kennen und lieblernen von Meiko


    Lebensgeschichte:


Es war der 12. Dezember und dieser Tag sollte zu was Besonderem werden, zu minderst war es bei jeder Familie so, nur bei der Familie Raven war es eher ein Unheil, das über sie hereinbrach. Yuhiko bekam ihr erstes Kind zu Welt und das zu einem Zeitpunkt, in dem es wirklich unpassend war. Die Familie war arm und konnte sich kaum selbst ernähren aber das Kind verlieren, wollten zu nächst auch nicht. Schließlich war dies ein Geschenk Gottes. Die Ravens waren sehr christlich und glaubten daran, dass ihre Gebete erhört werden, sodass ihr Kind kein Unheil über die Familie bringen würde. Schließlich war das Kind zu Welt gebracht, so konnte sie sich kaum vor Freude zurückhalten, sie wollte sofort ihr Kind sehen, was ein wunderschönes war. Außerdem hatte es die Haare ihres Vaters übernommen, sodass es einen wunderschönen Rotton hatte. Sogar Soma war zunächst sehr stolz auf ihn. Schließlich sah er ihm zum Verwechseln ähnlich. Nein viel eher sah er genauso aus, wie er und das konnte man nicht leugnen.
Es vergingen einige Jahre und der kleine rothaarige Junge hatte auch nun einen Namen, er lautete Nendo. Aber der heutige Tag sollte seine Vergangenheit ziemlich prägen. Er wurde einfach von seinen Eltern verlassen, da sie langsam keine Möglichkeit mehr sahen, ihn an ihrer Seite zu haben. Sie waren bettelarm und wollten ihm das nicht weiter zu muten, worauf sie einfach ohne ihn weiter sind. Aber wie das Schicksal es wollte, konnte man aus dieser Lage auch mal was Positives erwarten, er fand einige Freunde, die mit ihm zusammen einige Diebstähle machten, um an etwas Essbaren heranzukommen. Jedoch hatte immer Nendo das Pech, das er meistens erwischt wurde und dann die Prügel abbekommen hatte. Aber nie hatte er das Bedürfnis seine Freunde oder besser gesagt, seine neue Familie zu verraten. Er behauptete immer wieder stur, dass er alles alleine geklaut hatte und es gegessen hatte. Denn Standbesitzern blieb ihn nichts anders übrig als ihn zu bestrafen und ihm es zu glauben. So kam es, das er irgendwann anfing, sich zu wehren, was ihm zwar mehr Probleme brachte aber aufgrund der Schläge, was er immer wieder abbekam, hatte er schon nicht mehr so große Schmerzen wie sonst. Er konnte nun einiges mehr aushalten und wurde immer mehr als eine Person benannt, die sich durchsetzen kann und sich ständig vor die Schwachen stellte, um diese zu beschützen. Seine Straßenfamilie wuchs immer mehr an und er war der Mittelpunkt, der alles zusammenhielt. Er organisierte die Klau Aktionen, sodass die Standbesitzer nicht mehr weiter wussten, wer was geklaut hatte und sie alle in Ruhe lassen sollte. Aber sollten sie einem Kind was antun, so ging er los und kümmerte sich selbst um diese Person, wodurch er als Schläger immer interessanter wurde, zu minderst für einige Gangster, die sich ihre Mitglieder einfach nahmen, ohne sie zu fragen. So kam es das Er eines Tages auf Raphael traf, der ihm einige Aufträge verschaffte, wo es nur darum ging in einer Gruppe Geld einzutreiben. Wo Nendo seinen heutigen Bruder kennenlernte, der einen hohen Posten bei ihm hatte. Die beiden waren ein unglaubliches Team, da Jun Magie beherrschte konnte er ohne Probleme so einige Gegner ausschalten, ohne viel Kraft aufbringen zu müssen. Ist ihm aber einer zu nahe gekommen, so konnte Nendo diesen spielend umhauen, sodass die beiden meistens ohne viel Mühe daraus kamen. Aber der Weißhaarige war eher der passive, der seinen Bruder deckte und ihn so keinen Gegner zu nahe kommen ließ. Eines Tages trafen beide ein junges Mädchen, die sie vor einer Schlägerbande rette, die von nun an ebenfalls bei den beiden mitmachte, aber nur bei solchen aufgaben, wo sie auch nützlich war. Kleinere Diebstähle waren für sie kein Problem oder mal einen Gangsterboss abzulenken, sodass die beiden ihn seine Wertsachen wegnehmen konnten, ohne dass er es bemerkte, war auch kein Thema. Sie waren ein unschlagbares dreier Team, als sie eine unglaubliche Aufgabe bekamen, in der sie alle ziemlich viel zu tun hatten. Sie sollten in eine Villa einbrechen, in der ein magisches Buch war, wo ihm eine größere Macht zum Teil werden lassen sollte. Die Drei dachten sich nicht viel dabei und wollten sich um die Aufgabe kümmern, aber der Hausherr erwartete sie bereits und forderte die Drei heraus, worauf sich Nendo und Jun bereit für einen Kampf machten und Ayumi sich hinter die beiden stellte und versuchte, nicht im Wegzustehen. Die Drei konnten sich gut gegen den Hausherren wären, aber dieser war immer einen Tick schneller als sie, so wurden sie aus dem Haus vertrieben und konnten so gesehen nicht wieder zurück. Als Raphael davon Wind bekam, suchte er Nendo auf und machte ihn klar, dass er sterben würde, wenn es sich nun mit ihm anlegen würde aber dieser wollte einfach nicht hören. Nach wenigen Minuten lag er am Boden und blutete ziemlich stark, sodass Raphael sich von ihm weg bewegte und ihn einfach so liegen ließ. Jun kam aber einige Zeit später daran vorbei und erkannte sofort Nendo, der nahe dem Tode war. Er kümmerte sich gleich um einige Wunden aber alle konnte er nicht behandeln, da er ziemlich schwer verletzt war. Ihm blieb nichts andere übrig, als ihn ins Krankenhaus zu tragen und ihm eine weitere Chance zu geben, ins Leben zurückzukommen, da sein Puls kaum spürbar war. Kaum im Krankenhaus angekommen, musste eine Not Operation vorgenommen werden, sodass er noch eine Chance hatte. Die OP hatte ganze zehn Stunden gedauert aber sie hatte sich gelohnt, Nendo war über den Berg. Nur die seelische Wunde konnte man nicht heilen. Nur wenn man den Namen Raphael aussprach, zuckte er zusammen und war nur noch eine Kummergestalt, die sich in der Ecke versteckte. Nur Jun und Ayumi kümmerten sich um ihn, die ganzen anderen Kinder, die es in seiner Gruppe gab, kümmerten sich nicht um ihn, da sie schon alle Teil einer Gangsterbande wurden und für diese Arbeiten.
Jun hingegen trat aus dieser aus und schloss sich einer magischen Schule an, die ziemlich berühmt war. Jun war es auch, der ihm ständig davon erzählte, das es Spaß machte für die gute Sache zu kämpfen und Menschen zu helfen, sogar Ayumi war dort herzlich willkommen, obwohl sie manchmal etwas eigen war. Für Nendo hörte sich das fast wie das Paradies an. Er würde, wenn er wieder gesund ist, dort mal vorbei gehen und sich ebenfalls, dort in die Gruppe eingliedern lassen. Nur es gab ein Problem, er war kein Talent in Sachen Magie, sodass er sich eben helfen musste. Schließlich fand er jemanden, der Magie benutzte aber auf eine Weiße, die selbst Nendo beherrschen sollte. Es war viel mehr ein Kampfstil, der sich für einen Kämpfer wie ihn offenbar ziemlich bezahlt machte. Er kampierte diese Kunst ziemlich schnell, sodass ihn sein neuer Meister einige Techniken überliefernde und ihn mit freiem Gewissen, losschicken konnte zu der magische . Aber davor musste er ihm noch mal beweisen, dass er diese Magie nur für den guten Zweck benutzen durfte und nicht für die Rache. Schließlich war dies, die falsche Macht, um die Vollendung zu erreichen, die jeder Mensch anstrebte. Diese aufgelegte Prüfung hat er bis zum heutigen Tag noch und konnte es einfach hinnehmen, da er wusste, dass er noch zu schwach war, um mit Raphael nochmals kämpfen zu können. Er musste erst stärker werden, um überhaupt den Gedanken in ihm aufrechterhalten zu können, auch wenn das eine schwierige Bürde sein konnte.
Nun machte er sich wieder auf den Weg zu seiner Familie, um sie zu unterstützen. Schließlich hatte ihnen vor seinem Verschwinden geschworen, wieder zu kommen und mit ihnen zusammen in dieser Gilde einen wichtigen Posten einzunehmen. Aber zu nächst musste er erst mal aufgenommen werden, da er keine Ahnung hatte, ob er mit seiner Vergangenheit überhaupt eine Chance hatte. Schließlich musste dies auch einer Gilde bekannt sein, außer Sie sagten von vorherein, dass sie auf die Vergangenheit keinen Wert legen, da das hier und jetzt gilt.
Nach einigen Tagen kam er endlich bei Rising Moon an und trat ein, um sich mal ein Bild davon zu machen, wie die Gilde war und sie war atemberaubend, die Atmosphäre und diese Leute, einfach unglaublich. Nendo stand wie gebannt da und konnte aus dem Staunen kaum herauskommen, als er angesprochen wurde. Wie es der Zufall so wollte, war es Ayumi, die er gleich in die Arme nahm und sie nun auch wusste, wer er war, es war so emotional, das die beiden die Tränen nicht mehr zurückhalten konnten. Sie stellte nun ihn, den Meister vor und dieser erwähnte, dass er ziemlich viel schon von ihm gehört hatte, aber ihn deswegen nicht verurteilte. Deswegen wurde er auch aufgenommen.
Schließlich war er ein Mitglied dieser Gilde und konnte so gleich mit Jun eine Mission machen, um sich einzugewöhnen, was sicherlich spaßig war, da die beiden ein Team waren, wie kein zweites. In der Mission geht es darum, ein paar Aasgeier zu erlegen, die ein Dorf auf Trab hielten. So machten sich beide auf den Weg und Nendo hatte schon das erste Hindernis vor sich, es war ein Zug. Wie sollte er mit einem Fahren, wenn er panische Angst vor engen Räumen hatte. Er hyperventilierte, sodass sich Jun eben darum kümmerte, ein anderes Fortbewegungsmittel zu finden, das sie zu dem Dorf brachten. Es war ein glücklicher Zufall, dass das Dorf nahe am Wasser lag und sie mit einem Schiff fahren konnten, wo Nendo nur immer auf dem Deck war und nie in die Kajüte gegangen ist, da dieser Raum auf mickrig war. Dort angekommen erkannten sie gleich die Aasfressen und kümmerten sich so gleich um diese, da sie das Dorf mal wieder theorisierten. Jun konnte mit seiner Magie die Tiere lähmen, sodass man sie einfangen konnte und weg bringen, sodass sie in ihren gewohnten Lebensraum zurückgebracht werden können, was auch geschah. So hatten sie die Mission geendet und so erledigte er bis zum heutigen Tag einige Mission und war nun langsam wieder freundlicher geworden, auch wenn es ein langer Weg war, denn er bis hierher gehen musste.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Selver Nendo (Normal Rang Rising Moon)   Fr Sep 02, 2011 5:19 pm

Kann bewertet werden :3
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Selver Nendo (Normal Rang Rising Moon)   Sa Sep 03, 2011 12:48 am

Also ich habe bisher nichts einzuwenden, ne 1 A Bewerbung also mein Angenommen hast du schon mal ^^
Nach oben Nach unten
Kahoko
Hime-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 312
Erfahrungspunkte : 14
Anmeldedatum : 24.08.11
Alter : 29

BeitragThema: Re: Selver Nendo (Normal Rang Rising Moon)   So Sep 04, 2011 7:44 pm

jop, und hier kommt nummero zwei. ^^


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Selver Nendo (Normal Rang Rising Moon)   

Nach oben Nach unten
 
Selver Nendo (Normal Rang Rising Moon)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wie gefällt euch Sailor Moon Crystal eigentlich?
» Sailor Moon Silberkristall
» Warrior Cats: Rising Sun
» Ich brauche unbedingt ein Ava und eine Sigi(hab alles schon bekommen)
» Glass Moon

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail Storys :: Archiv :: Alte Chars-
Gehe zu: